Archive for Oktober 2009

28 Oktober

Das etwas andere Räuchermännchen

gepostet von Ostprodukte | Allgemein

Kaum hat die Herbstdeko bei uns zu Hause ihren Platz eingenommen, müssen wir uns auch schon Gedanken darüber machen, was wir eigentlich in diesem Jahr als Weihnachtsdekoration benutzen. Auch wenn man meinen möchte, dass es ja noch fast zwei Monate bis Weihnachten sind, aber die Dekoration muss ja schon etwas eher stehen.

Weihnachtlich dekoriert wird bei mir zu Hause aber erst nach Totensonntag. Vorher soll man das nicht tun, auch wenn sich die Gründe dafür mal wieder meinem Hirn entzogen haben. Ich glaube, dass die Weihnachtsdekoration bei den meisten Menschen aus denselben Dingen besteht. In den Fenstern stehen Schwibbögen, auf den Tischen Adventskränze und auch Räuchermännchen oder Räucherhäuschen sind in so ziemlich jedem Haushalt zu finden.

Die Räuchermännchen sind für mich ein absoluter Pflichtbestandteil bei der Weihnachtsdekoration. Zum einen gibt es so viele verschiedene Duftkerzen, dass die Auswahl nicht leicht fällt und man so viele Stunden Rauch- und Duftvergnügen hat. Zum anderen gibt es Räuchermännchen in so vielen Variationen, dass ich nie müde werde, mir diese in den Schaufenstern anzusehen und vielleicht noch das eine oder andere neue Stück in meine Sammlung aufzunehmen. Meine diesjährige Errungenschaft ist ein Mecki-Räuchermännchen. Dieser lustige Igel vom Sandmännchen hält ganz cool eine Räucherzigarette in der Hand. Das ist für mich neu, denn bisher kenne ich nur die Räuchermännchen, die die Räucherkerze in ihrem Innern „versteckt“ haben und der Rauch aus dem Mund quillt. Mecki hat zudem gleich noch 15 weitere „Zigaretten“ mitgebracht, die er in aller Seelenruhe bei uns „rauchen“ darf. Ich bin gespannt, wie sich Mecki bei uns auf dem Tisch machen wird.

матрас киев цена
макияж цена харьков
20 Oktober

Zwei auf einen Streich

gepostet von Ostprodukte | Allgemein

Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten stellt man sich immer wieder die Frage, was schenkt man den lieben Kindern? Da sie ja von allen Seiten mit Süßigkeiten, Spielzeug und anderem Krimskrams verwöhnt und beschenkt werden, muss natürlich wenigstens ein sinnvolles Geschenk dabei sein.

Ich erinnere mich noch ein Weihnachtsfest aus meiner Kindheit. Ich war schon immer eine ziemliche Naschkatze und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte mein Speiseplan nur aus Schokolade und Gummibären bestanden. Da ich auch beim Zähneputzen grundsätzlich Theater gemacht habe – aber meine Eltern haben glücklicherweise immer darauf bestanden – haben mir meine Eltern zu Weihnachten das Buch: „Vom Jörg, der Zahnweh hatte“, geschenkt. In diesem Buch geht es um kleinen Jungen – zu dem ich irgendwie starke Parallelen entdeckt habe – der auch nur Süßigkeiten essen will und dabei die Zahnhygiene nicht so gründlich betreibt, wie es eigentlich sein sollte. Natürlich lassen dann die Zahnschmerzen nicht lange auf sich warten und Jörg bekommt eine dicke Wange. Natürlich muss er dann zum Zahnarzt und was ihn dort erwartet und was die Untersuchung dort ergibt, kann jeder in diesem tollen Kinderbuch nachlesen.

Ich finde dieses Buch einfach nur Klasse. Auf kindgerechte Art und Weise wird den Kleinen erklärt, was Süßigkeiten bei den Zähnen für Schaden anrichten können. Dieses Buch sollte in keinem Kinderzimmer fehlen.

свадебные прически
progressive.ua
15 Oktober

Ja, jetzt ist es wieder soweit, dass man schon mal anfangen sollte, an Weihnachten zu denken. Komischerweise kommt Weihnachten immer so plötzlich, dass man jedes Jahr aufs Neue dasteht und sich fragt, wie denn schon wieder Weihnachten sein kann. Das geht mir nicht anders – aber in diesem Jahr habe ich vorgesorgt. Ich habe zumindest schon mal die Weihnachtskarten gekauft. Da ich ja nicht die Gelegenheit und Zeit habe, auch wirklich alle Verwandten zu besuchen und ein großes Familienzusammentreffen nicht stattfinden wird, müssen ja zumindest alle davon ausgehen, dass ich an sie denke. Also gibt es eine Weihnachtskarte. Der Clou an diesen Karten ist, dass sie zum einen aus der ehemaligen DDR stammen und zum anderen nur noch in begrenzter Stückzahl vorhanden sind – Wenn alle, dann alle.
Insgesamt handelt es sich bei den Karten um ein Paket, in welchem 15 Karten nebst Briefumschlag enthalten sind. Die schönen weihnachtlichen Motive lösen bei mir schon jetzt diese gespannte Vorfreude auf die Weihnachtszeit aus.

ламинат киев
купить матрасы в одессе
14 Oktober

Als erste Frau gewann Nadine S. aus Wittingen eines unserer Ostpakete.  Auch in diesem Monat verlosen wir wieder unter allen Empfängern ein Ostpaket.

Wer noch in diesem Monat an der Verlosung teilnehmen möchte kann sich einfach hier für unseren Newsletter anmelden.

http://www.ostprodukte-versand.de/newsletters.php

Nadine Stark aus Wittingen freute sich sehr über ihr Ostpaket.

ламинат цена
матрас киев купить
12 Oktober

Da werd ich schwach

gepostet von Ostprodukte | Lebensmittel

Alle, die diesen Blog schon eine Weile verfolgen wissen, dass ich ein ganz Süßer bin – im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich kann einfach nicht dran vorbei gehen. Aber – und das möchte ich hier nochmal betonen – man kann mich nicht durch die Gegend kullern. 🙂

Trotzdem gehöre ich nicht zu denjenigen, die Süßigkeiten futtern können, ohne dabei zuzunehmen. Darum muss ich ja auch so höllisch aufpassen und jetzt ist die Zeit gekommen, wo ich das besonders zu spüren bekomme. Es geht auf Weihnachten zu, die Zeit, wo sowieso alles irgendwie süßer wird. Es gibt süßen Glühwein, süße Plätzchen, süße gebrannte Mandeln und natürlich auch süßen Baumkuchen. Schon allein der Gedanke an Baumkuchen lässt mir das Wasser im Munde zusammen laufen. Dieser Leckerei kann ich nun wirklich überhaupt nicht widerstehen. Ich habe sogar eine Möglichkeit gefunden, mich selbst ein wenig zu beschwindeln. Ich kaufe keinen ganzen Baumkuchen mehr, sondern nur noch Baumkuchenkonfekt. Wenn ich da eine ganze Packung esse ist das ja nicht so viel wie ein kompletter Baumkuchen und macht darum auch nicht so dick. Clever von mir, oder? 😀

купить ламинат
интернет магазин матрасов