03 November

Florena Creme

Manche Düfte bringen einfach Kindheitserinnerungen zurück: Zum Beispiel die Florena Creme in der bekannten blau-weißen Metalldose. Ob für Gesicht oder Hände, ob raue Ellenbogen oder trockene Lippen…seit über 50 Jahren heilt die Creme jedes Wehwehchen. In vielen Familien ist sie schon über Generationen hinweg ein Klassiker.

Paradebeispiel Florena

Der lang anhaltende Erfolg der Pflegeprodukte ist außergewöhnlich für Ost-Marken. Nach der Wiedervereinigung scheiterten viele Firmen am Konkurrenzdruck durch westdeutsche Unternehmen. Florena jedoch kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Bereits 1920 wurde die Marke Florena beim Patentamt registriert. Zu dem Zeitpunkt stellte das Unternehmen schon circa 800 verschiedene Produkte her! 1946 wurde die Firma enteignet und bis zur Wiedervereinigung in VEB Rosodont Werk Waldheim umbenannt.

Der Name Rosodont ist zusammen mit Brunodont ein Produktname, der bereits 1904 verwendet wurde. 1955 wurde die bekannte Hautcreme entwickelt, die sich zum regelrechten Bestseller entwickelte. Selbst international erschloss der VEB Rosodont einen Absatzmarkt. Nach der Wiedervereinigung ging es weiter bergauf. Dafür erhielt Florena gleich zwei Unternehmerpreise: 1998 den „Goldenen Zuckerhut“ und 1999 mit dem Marketingpreis Ostdeutschland. 2002 wird das Unternehmen schließlich 100% Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG.

Engagement für Nachhaltigkeit und Fair Trade

Doch Florena ruhte sich nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern begann gezielt ökologischen Anbau und verantwortliches Handel zu fördern. Seit 2007 ziert ein stilisiertes Olivenblatt das Logo, welches die Ausrichtung auf natürliche Produkte unterstreichen soll.

FairTrade-LogoFlorena setzt sich zum einen mit Fair Trade Produkten für eine gerechtere Umsatzverteilung in den Entwicklungsstaaten ein. So wird zum Beispiel grüner Tee aus Sri Lanka importiert. Dort bietet Florena den Bauern eine langfristige Zusammenarbeit sowie feste Löhne und Preise, die 50% über dem Marktwert liegen. Zum anderen will das Unternehmen seine Nachhaltigkeit verbessern. 2010 wurde das Verpackungsmaterial optimiert, dazu zählt zum Beispiel das Einsparen der Beipackzettel. Zudem ist dank dem Verzicht auf Schwermetalle das Material nun komplett recyclingfähig. Laut Angaben von Florena spart das Unternehmen durch seine neue Strategie jährlich circa zwölf Tonnen Kunststoff und neun Tonnen Papier ein!

Florena setzt sich auch für biologischen Ausgleich ein, zum Beispiel durch den gezielten Ankauf von Arganöl bei der marokkanischen Genossenschaft „Marogania“. Diese verwendet Teile ihres Umsatzes dafür, den vom Aussterben bedrohten Arganbaum zu schützen. Marogania fördert aber auch lokale Hilfsprojekte wie den Bau von Wasserpumpen oder Elektrizität für Schulen.

Florena ist ein beeindruckendes Beispiel einer erfolgreichen Ost-Marke, die durch Innovation seinem Zeitalter gerecht wird und trotzdem ihrer Tradition verbunden bleibt. In unserem Shop findet ihr zahlreiche Pflegeprodukte für zarte Haut: Die Original Florena Creme, Handcreme und Pflegemilch.

форекс в украине
красивые шторы

Eine Antwort zu “Eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte – Florena und VEB Rosodont”

  1. […] anfänglichen Schwierigkeiten sind noch heute viele von ihnen erfolgreich aktiv, z.B. Florena, fit, Kathi, Persil oder Bautz’ner. Über die Erfolgsgeschichten der ehemaligen VEB […]

Eine Antwort hinterlassen