29 Juli
Gesund und leicht - genau das Richtige für den Sommer.

Gesund und leicht – genau das Richtige für den Sommer.

Die Sonne strahlt kräftig vom Himmel und beschert uns schon seit Tagen Spitzentemperaturen.

Bei dem heißen Wetter möchten die wenigsten große Berge Nudeln verschlingen oder einen Teller heiße Suppe löffeln – im Sommer sind dagegen kalt zubereitete Gerichte eine Wohltat!

Hier findet ihr vier simple Rezepte, die schon zu DDR-Zeiten beliebt waren!

 

 

1. Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl

Ein echter Klassiker, und so leicht zuzubereiten! Außerdem besonders gesund: Kartoffeln und Quark enthalten wichtige Proteine, und das Leinöl steuert eine Omega-3-Fettsäure bei, die die Blutfettwerte in Schach hält.

Für 4 Portionen braucht ihr etwa:

ca. 1 kg Kartoffeln
500g Magerquark
etwas Milch
Leinöl
Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Kümmel

Kartoffeln etwa 20-25 Minuten kochen lassen. Währenddessen den Quark mit einem Schluck Milch verrühren, pfeffern, salzen und mit Kümmel würzen. Schnittlauch kleinhacken und zum Garnieren bereitstellen. Sobald die Kartoffeln weich geworden sind, Wasser abgießen und kurz abschrecken. Einfach noch ein Kännchen Leinöl auf den Tisch stellen – so kann sich jeder nach Geschmack Kartoffeln und Quark verfeinern. Köstlich schmecken natürlich immer ein paar Spreewaldgurken dazu.

2. Ungarischer Salat

Dieser würzige Salat mit Jagdwurst ist und bleibt ein typischer Partysalat und schmeckt wunderbar mit ein paar Scheiben Graubrot.

Credits: von Josef Türk Reit im Winkl Chiemgau (Wurstsalat mit Breze) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Für 4 Portionen braucht ihr etwa:

200g Jagdwurst
2 (kleine) rote Paprika
3 hart gekochte Eier
1 Zwiebel
Essig, Zucker, Pfeffer, Salz

Die Jagdwurst in feine Streifen und die Paprika und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Währenddessen die Eier etwa 8-10 Minuten kochen lassen, dann mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Ebenfalls in Scheiben schneiden.

Die Zutaten vermengen und mit Essig, Pfeffer und Salz und einer Prise Zucker würzen. Zusätzlich können natürlich auch noch andere Zutaten ergänzt werden – hier entdeckt jeder irgendwann seine Lieblingsvariante für sich.

3. Spreewalder Heringssalat

Diese Spreewalder Spezialität kommt mit Hering und Speck schön deftig daher. Der Salat isst sich am besten mit etwas Grau- oder Schwarzbrot.

Für 4 Portionen braucht ihr etwa:

2 Heringsfilets
75g Schinkenwürfel
3 Eier
1 Zwiebel
1 Apfel
Pfeffer, Salz, Mayonnaise, Worcestersauce

Die Zwiebel, den Apfel und die hartgekochten Eier in kleine Würfel schneiden. Den Hering vorsichtig in kleine Stücke teilen. Die Schinkenwürfel können zusätzlich für einen schärferen Geschmack in einer Pfanne ohne Öl leicht angebraten werden. Schließlich alle Zutaten vorsichtig zusammenmischen. Den Salat mit Mayonnaise, einem Spritzer Zitronensaft und einem Schuss Worcestersauce anmachen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

4. Tangermünder Nährstangen-Eis

Eis mit Tangermünder Nährstangen

Im Sommer besonders lecker: Eis mit Tangermünder Nährstangen.

Im Sommer darf natürlich ein erfrischendes Dessert nicht fehlen. Macht aus dem Klassiker, der Tangermünder Nährstange, eine eigene Eissorte!

Für 4 Portionen braucht ihr:

2 Eigelb
80 g Zucker
250 ml Sahne
3 Tangermünder Nährstangen
Schokosoße
Eierlikör

Das Eigelb und den Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne steif schlagen, dann vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse heben. Die Nährstangen werden fein gehackt und anschließend zu den anderen Zutaten dazugegeben.

Zuletzt die Masse in eine gefrierfeste Form geben und mit Schokosoße abwechselnd schichten. Eure Eiskreation dann mindestens für 5 Stunden ins Gefrierfach stellen. Zum Servieren Schokosoße oder Eierlikör reichen.

Wir wünschen einen guten Appetit!

Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen