Mit ‘DEFA’ getaggte Artikel

18 Dezember
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Der Klassiker unter den Märchenfilmen: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Die Deutsche Film AG, kurz DEFA, war die einzige offizielle filmproduzierende Organisation der DDR. Angesiedelt in Babelsberg konnte die Filmproduktion auf eine 45-jährige Geschichte zurückblicken, bis sie 1990 in die in die Verwaltung der Treuhandanstalt überging.

Bis dahin produzierte die DEFA, unter anderem mit hochkarätigen Schauspielern, wie Armin Müller-Stahl oder Erwin Geschonnek, über 700 Spielfilme, worunter auch 150 Kinderfilme fallen. Bekannte Märchenverfilmungen aus dem Hause DEFA spielen sich seit den 1950er Jahren in die Herzen der Zuschauer und gelten noch heute als Klassiker, die besonders gern an den Weihnachtsfeiertagen im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Auf diese Filme dürfen wir uns auch dieses Jahr wieder freuen

Continue reading »

06 Juni
Das Filmplakat von "Die Legende von Paul und Paula"

Das Filmplakat von „Die Legende von Paul und Paula“

Die Deutsche Film AG, kurz DEFA, war die Filmgesellschaft der damaligen DDR. Viele ihrer Filme zeigten das Leben der einfachen Leute und bemühten sich, auch ihre Probleme und Sorgen darzustellen.

Ein wichtiges Thema kurz nach dem zweiten Weltkrieg war auch die Überwindung von nationalsozialistischem Faschismus, die man in Anti-Kriegs-Filmen äußern wollte. Von der DEFA wurden außerdem auch viele Filme synchronisiert und so dem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Die fünf größten Klassiker der Filmgeschichte der DDR haben wir hier für euch zusammengestellt.

Continue reading »